• Persönliche Beratung unter 0234 / 9039017
  • Abholung bei uns im Lager oder Lieferung nach Hause möglich
  • 24 Std. online Bestellung möglich
  • Zahlung bequem per paypal, Überweisung oder bei Abholung in bar möglich
  • Persönliche Beratung unter 0234 / 9039017
  • Abholung bei uns im Lager oder Lieferung nach Hause möglich
  • 24 Std. online Bestellung möglich
  • Zahlung bequem per paypal, Überweisung oder bei Abholung in bar möglich
Black Tiger Garnele mit Kopf, 1 kg

Black Tiger Garnele mit Kopf, 1 kg

ab 17,75 €

(100 g = 2,48 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Black Tiger - Garnele mit Kopf


  • D:Garnele
  • GB:Shrimp, Prawn
  • F:crevette
  • I:gamberetto

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Garnelenarten, doch aus kulinarischer Sicht hat sich die Riesengarnele (auch Gamba oder King Prawn genannt) eine Spitzenposition auf der Beliebtheitsskala erobert. Hinter dieser Handelsbezeichnung, die sich rein auf die Größe der Garnelen bezieht, können sich verschiedene Arten verbergen. Der größte Anteil der Riesengarnelen aus Wildfang und Aquakultur gehört zur Familie der Geißelgarnelen. Eine weitere Variante, die oft unter dem Namen „Hummerkrabbenschwänze“ auftaucht, sind große Süßwassergarnelen aus tropischen Binnengewässern. Sie können den Geißelgarnelen geschmacklich allerdings nicht das Wasser reichen. Geißelgarnelen werden 1 bis 30 Zentimeter groß, sind gräulich braun gefärbt, wobei ihr Panzer beim Erhitzen leuchtend rosa wird. Geißelgarnelen haben einen leicht gebogenen Körper und zwei lange und zwei meist deutlich kürzere Antennen am Kopf. Ihre Scheren sind so klein, dass man sie mit bloßem Auge kaum erkennen kann.VorkommenIn der freien Wildbahn findet man Geißelgarnelen im Pazifik, im Indischen Ozean und im Atlantik, also eigentlich in allen warmen Meeresgewässern rund um den Globus. Die bedeutendsten Fanggründe liegen an der Ost- und Westküste Nordamerikas sowie im Indopazifik. Vor allem in Südostasien, Mittel- und Südamerika, aber auch in Indien und Pakistan werden Riesengarnelen im großen Stil in Aquakulturen gezüchtet.


Nach dem Garen haben Garnelen ein geradezu knackig festes Fleisch. Es schmeckt eher mild, leicht nussig, manchmal fast etwas süß oder auch mineralisch. Als grobe Faustregel kann man sagen, dass Salzwassergarnelen aromatischer sind als Süßwassergarnelen und je kälter das Wasser, in dem die Garnele lebt, desto hochwertiger ist ihr Fleisch.


Gefrorene Garnelen sollten langsam, am besten über Nacht, im Kühlschrank auftauen, und zwar in einem Sieb, so dass sie nicht im eigenen Tauwasser liegen. Aufgetaute Garnelen am besten am gleichen Tag zubereiten. Rohe Garnelen bei hoher Hitze von jeder Seite kurz anbraten oder grillen, so dass die Garnele gerade auf den Punkt gegart ist. Dafür eignen sich am besten ungeschälte Garnelen. Für alle anderen Gerichte, wie zum Beispiel in einer Fischsuppe, sind geschälte Garnelenschwänze praktischer. Garnelen nach Möglichkeit sofort servieren und nicht lange warmhalten, sonst wird ihr Fleisch trocken und zäh. Als Partysnack mit Dipp oder als edles Salattopping eignen sich vorgegarte Garnelen: einfach kurz erwärmen.Rezepttipp: Ramen mit Garnelen & Jakosbmuscheln

Schon probiert?Aus den übrig gebliebenen Schalen der Garnele kann ein köstlicher Krustentierfond zubereitet werden. Dafür ganze Garnelen von Kopf und Schale befreien. Klein geschnittenes Gemüse wie Lauch, Sellerie, Möhre und Zwiebel mit den Garnelenschalen (wer mag mit Köpfen) in einem Topf mit etwas Öl leicht anrösten. 1-2 TL Tomatenmark unterrühren, kurz mitrösten und dann alles mit einem großen Schuss Weißwein und einem kleinen Schuss Cognac ablöschen. Mit Wasser auffüllen, so dass Gemüse und Karkassen gut bedeckt sind. Alles erhitzen und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Durch ein feines Sieb oder ein Tuch passieren, heiß in Schraubgläser füllen und sofort fest verschließen. Kühl und dunkel aufbewahrt hält sich der Fond mehrere Wochen. Daraus können Sie zum Beispiel im Handumdrehen eine klassische Büsumer Krabbensuppe zubereiten.